Infoseite für Eltern – Wir sind für Euch da!

Der Jugendfußball beim TSB spielt eine wichtige Rolle. Unser Verein
stellt über 14 Jugendmannschaften – von der Ballgewöhnung an bis
hin zum Übergang in den Seniorenbereich. Der Spaß am Fußball
steht im Vordergrund, aber je nach Talent bereiten wir unsere
Junioren und Juniorinnen selbstverständlich auch darauf vor,
höherklassig spielen zu können. Unser langfristiges Ziel ist es, diese
Möglichkeiten und Perspektiven in unserem Verein bieten zu können.

 

Eltern sind gerade im Jugendbereich eine wichtige Stütze für uns
Trainer und natürlich auch für die Kinder, ohne die es nicht
funktioniert. Wir brauchen Eltern als jubelnde und applaudierende
Zuschauer, als Trostspender, als Erziehungsberater, Fahrer und
manchmal auch als Trikotwäscher.
Alles wird gemeinsam gemeistert und Probleme innerhalb der
Mannschaft oder Elternschaft werden in einem guten Team IMMER
gelöst. Und die Eltern sind Teil eines guten Teams.

 

Auf dieser Seite versuchen wir, einige Fragen für die Eltern im
Vorwege zu beantworten und für noch offene Fragen stehen wir
natürlich jederzeit zur Verfügung.
Natürlich gibt es auf dieser Seite weiter unten auch für Eltern einige
Verhaltensregeln, an die sie sich halten müssen, damit alle Zahnräder
für ein respektvolles Miteinander ineinander greifen können.
Wir freuen uns auf euch!

FAQ – Häufig gestellte Fragen

Wo befindet sich der Trainingsplatz?

  • Die Jugend trainiert auf dem „Schützenhof“ (Am Schützenhof 16, 24939 Flensburg

Wie kommt mein Kind zum Spiel?

  • Die Eltern fahren ihre Kinder zum Spielort. Fahrgemeinschaften können natürlich
    auch gebildet werden, wenn Eltern keine Möglichkeit haben, ihre Kinder selbst zu
    bringen. Die Jugendtrainer helfen gerne bei der Kommunikation, wenn es Probleme
    geben sollte.

Habe ich Aufgaben als Elternteil?

  • In erster Linie ist es wichtig, gerade bei den ganz jungen Jahrgängen, dass Eltern die
    Mannschaft des eigenen Kindes als ganze Einheit sehen und als Zuschauer durch
    Beifall unterstützen. Dieses sollte natürlich immer fair, auch der gegnerischen
    Mannschaft gegenüber, ablaufen. Beschimpfungen sind hier natürlich
    kontraproduktiv und deshalb unerwünscht.
  • Guter Fußball produziert schmutzige Wäsche, die gewaschen werden muss. Die
    Trikottasche wird deshalb jedem Spieler einmal (meist nach Liste und
    Vorankündigung) nach einem Spiel mit nach Hause gegeben. WICHTIG: Die Trikots,
    die selbstverständlich Eigentum des Vereins sind, dürfen auf keinen Fall zu
    heiß gewaschen und bitte niemals im Trockner getrocknet werden! Dadurch
    gehen sie kaputt und die Trikots kosten in der Anschaffung viel Geld.
  • Die Eltern sorgen natürlich selbst, je nach Bedarf ihres Kindes, für die Verpflegung
    bei Training und Spielen.

An wen kann ich mich mit Problemen wenden, wenn ich nicht mit dem Trainer sprechen möchte?

Regeln für Eltern

Damit wir alle, Spieler, Trainer und Eltern, gemeinsam Spaß am Fußball haben und wir
in keine ungewollten Konfliktsituationen geraten, bedarf es ein paar kleiner Regeln:

  • Eltern müssen die Anweisungen und Ansagen des Trainers an die Spieler
    akzeptieren, auch wenn die persönliche Meinung eine andere ist.
  • Eltern dürfen die Trainer im Beisein der Kinder nicht bloßstellen oder ihre
    Anweisungen ins Lächerliche ziehen. Auch im Fußball haben ALLE Respekt
    voreinander. Eltern, die diese Regel nicht einhalten, geben dieses Fehlverhalten an
    ihre Kinder weiter. Der Umgang mit den Kindern wird dadurch erschwert und stört
    den Teamgeist der ganzen Mannschaft.
  • Eltern können und sollen die Mannschaften gerne anfeuern, jedoch taktische
    Anweisungen auf dem Platz geben ausschließlich die Trainer.
  • Eltern dürfen das Spielfeld nicht betreten, sondern stehen, wie vom Fußballverband
    vorgeschrieben, hinter den Banden/Absperrungen/Feldlinien.
  • Spätestens ab der F-Jugend – alter Jahrgang – sollten sich die Spieler alleine umziehen
    und nach Möglichkeit auch Schnürsenkel selbst binden können. Damit ist die Kabine,
    speziell vor den Spielen, Tabuzone für die Eltern.
  • Der Trainer entscheidet über die Aufstellung, Position und Spielzeit der Spieler. Die
    Eltern haben hier keinen Einfluss, da sie z.B. die Gründe für gewisse Entscheidungen
    nicht kennen. Im Anschluss eines Spiels darf sich gerne mit dem Trainer
    ausgetauscht werden.
  • Kadereinteilungen, sowie deren Verschiebungen werden nur von den Trainern
    vorgenommen und haben immer einen Grund.

Alle Entscheidungen der Trainer und des Vereins sind immer zum Wohle und zur
Förderung unserer Spieler. Das ist ein Versprechen von uns an alle Eltern, die ihre
Kinder in unsere Obhut geben.

    Wo spielt mein Kind zur Saison 2021/2022, ab 01.07.2021?