Sonntag, 15.04.2018

Trotz Überlegenheit, nur 1:1 gegen TSV Süderbrarup

TSB Flensburg : TSV Süderbrarup 1:1

Wir wollten gegen Süderbrarup an die gute Leistung anknüpfen, die wir gegen die SG Schwansen

zuletzt gezeigt haben. Ersatzgeschwächt ( Janos Holtze, Alexander Sell und Ozan Kösgeroglu fehlten komplett, 

Timo Setzepfandt und Dylar Dabous konnten erst zur 2. Halbzeit ) haben wir von Beginn an

mächtig Druck gemacht und Süderbrarup immer wieder tief in die eigene Hälfte gedrückt. 

Bis zur 22. Spielminute kam Süderbrarup nur einmal in unseren 16er und scheiterte an unserem Torwart 

Paul Stössel (16). In der 24 Spielminute wurde unsere Nr. 15 Leif G. Niendorf im Strafraum zu Fall gebracht, 

so daß es folgerichtig Elfmeter gab. 

Mikael Schadjan trat an um diesen auszuführen und scheiterte leider am Pfosten.

Süderbrarup fand keine Mittel gegen eine aggressiv und gut spielende TSB Mannschaft. 

In der 29. Spielminute konnte sich der Torjäger von Süderbrarup, Luca Max Clausen, gut auf der linken Seite 

durchsetzen und eine gefährliche Flanke, in den 5 Meterraum schlagen. 

Das Abwehrmanöver unserer Nr. 21 Christian M. Bieberstein misslang in dem er über den Ball trat

und dieser somit von seinem Standbein abgefälscht, unglücklich zum 0:1 ins eigene Tor abgefälscht wurde.

Von nun an witterte der TSV Süderbrarup die Chance, heute die 3 Punkte aus Flensburg zu entführen und hatte

seine stärksten 10 Minuten des Spiels.  Mit dem 0:1 im Rücken und einer gehörigen Portion Wut im Bauch ging es

in die Kabine. Zur Pause wurde unsere Nr. 21 Christian M. Bieberstein aufgrund von Knieproblemen ausgewechselt

und Timo Setzepfandt kam für Ihn in die Innenverteidigung. Zu Beginn der 2. Hälfte ging es sofort druckvoll weiter

und Süderbrarup kam überhaupt nicht mehr aus der eigenen Hälfte. Spätestens jetzt merkte man dem TSB an das

man hier absolut nichts zu verschenken hatte. Leider scheiterte die Mannschaft von Trainer Dennis Dieck immer wieder 

am Schlussmann von Süderbrarup oder an den eigenen unkonzentrierten Abschlüssen. In der 74. Spielminute 

kam unsere Abwehr einen Schritt zu spät und es gab Elfmeter für Süderbrarup. Der Schütze setzte diesen allerdings

weit über das Tor. Trainer Dennis Dieck ging jetzt noch mehr Risiko und stellte das Team noch offensiver ein. Was natürlich

Süderbrarup zu 2 hervorragenden Kontern bringen konnte, diese aber jeweils von dem überragenden Schlussmann 

Mojtaba Hashemi (1), der zur Halbzeit eingewechselt wurde, vereitelt wurden.

In der 88. Spielminute löste der TSB nun die Viererkette auf und mit Faras D. Sado kam ein weiterer quirliger und 

offensiver Spieler auf das Feld. In der 4. Minute der Nachspielzeit ( 94') war es dann unsere Nr. 11 Kristian Ivlev,

der das längst überfällige und verdiente 1:1 erzielte. Danach kam es noch zu einer weiteren Chance des TSB, 

aber diese führte zu keinem Torerfolg mehr.

Am Ende war es ein völlig verdienter Punkt für den TSB. Die Mannschaft hat wieder mal gezeigt wozu Sie fähig ist

und welche Moral in Ihr steckt. Getreu dem Motto: Zweifler siegen nicht und Sieger zweifeln nicht.

Jetzt freuen wir uns auf das Stadtduell am Dienstag, den 17.04. um 19 Uhr  gegen SC Weiche 08.

Aufstellung:   Paul Stössel (16), Nils Henrik Seynsche (2), Julian Stell ( 31 ) Mohammad Hossiani (12), 

                      Ali Amini (5), Christian M. Bieberstein, (21)

                      Mikael Schadjan (4), Goerkem Kurt (8), Fabian Groht (7), Kristian Ivlev (11), Leif G. Niendorf (15)

Reserve:       Mojtaba Hashemi (1), Dylar Dabous (14), Timo Setzepfandt (13), Faras D. Sado (17)

Auswechslungen:   46. Minute   Timo Setzepfandt (13) für Christian M. Bieberstein (21)

                               46. Minute    Mojtaba Hashemi (1) für Paul Stössel (16)

                               88. Minute    Faras D. Sado (17) für Ali Amini (5)

 

Facebook-Seite der Ligamannschaft

Facebookseite der Jugendmannschaften