C-Mädchen
Mittwoch, 17.12.2014

Der Integrations-Cup 2014 unter dem Motto „Mädchen kicken cooler“

Der Erfolg ist nur noch mit den Hochkarätern vergleichbar!

Am Samstagabend, den 15. November, kam es in einem beeindruckenden Finale zwischen den C-Juniorinnen des TSB und den Mädchen des Heider SV. Gänsehaut pur! Was aber geschah in den Stunden zuvor?

Gleich morgens um 8:00 Uhr starteten die Vorbereitungen auf den Integrations-Cup 2014. Das beliebte und immer in Flensburg durchgeführte Turnier fand in diesem Jahr zum fünften Mal statt.

Wieder startete der Vormittag mit internationaler Besetzung. Begrüßt wurde neben deutschen Mannschaften auch das dänische Team von BOV IF. Glanz brachte wieder der Name des FC St. Pauli mit sich. Die Dauerbrenner aus Hamburg haben schon zum dritten Mal am Integrations-Cup teilgenommen und haben jedes Mal weit oben mitgespielt. Auch in diesem Jahr?

Nach netten Grußworten der Organisatoren Kianusch Stender und Stergios Stavropoulos eröffneten BOV IF und der Heider SV in der U13-Riege das Turnier. Schon gleich war zu merken: Hier will kein Team verlieren. Alle spielten auf Sieg. In zwei Gruppen spielten u.a. die FSG Goldebek-Arlewatt und das A-Team des TSV Friedrichsberg-Busdorf sowie die zwei aufgestellten Teams der D-Juniorinnen des TSB Flensburg. Den halben Tag ging es heiß her, die oberen drei Plätze waren sehr begehrt. Zu Mittag hieß die Tabelle:

  1. FC St. Pauli

  2. TSV Friedrichsberg-Busdorf

  3. Heider SV

  4. TSB Flensburg

In den Reihen der U13-Mädchen sahnte St. Pauli ab und stellte sowohl die beste Torhüterin als auch die Torschützenkönigin des morgendlichen Turniers. Als beste Verteigerin konnte eine junge TSB-Spielerin gekührt werden. Alle Achtung!

Kurz darauf ging es weiter: Die Teams der angereisten U15-Mädchen wollten es den jungen Mädchen gleich tun (sogar besser!) und endlich ihr Turnier beginnen. Auch sie wurden freundlich begrüßt. Angereist waren u.a. Top-Teams der neugegründeten Schleswig-Holstein-Liga der C-Juniorinnen. Auch hier wurde wieder international gespielt: Neben BOV IF meldete sich auch SUB Sønderborg an. Des Weiteren spielten auch der TSV Nordhastedt und der Wiker SV sowie die JSG Südtondern und der TSV Zarpen um die begehrten Plätze. Selbstverständlich stellte der Flensburger Hausherr ebenfalls ein starkes Team!

Der TSV Nordhastedt und der Wiker SV eröffneten das Turnier. In der Gruppe A setzten sich nach knapp dreianhalb Stunden der Wiker SV sowie die JSG Südtondern an die Spitze. Im Spiel um Platz 3 setzten sich die Kieler im 9-Meterschießen gegen Südtondern durch. Zeit für das Finale: Es war nervenaufreibend und hochspannend. Lange geschah nichts. Den Spielerinnen war der lange Tag anzumerken. Dennoch gab niemand auf. Das 0:1 für den Heider SV kam unverhofft aber verdient. Die TSB-Mädchen mussten angreifen, Heide konnte sich etwas zurückhalten. Durch einen geschickten Konter schossen die Heider Mädchen das 0:2. Letztendlich konnte der Heider SV den Cup der U15 verdient für sich entscheiden.

Am Ende hieß es:

  1. Heider SV

  2. TSB Flensburg

  3. Wiker SV

  4. JSG Südtondern

Ausgezeichnet in der U15-Riege wurden:

Beste Torhüterin: Catharina Schoop (Heider SV)

Fairste Verteidigerin: Emma Christiansen (TSB)

Kreativste Spielerin: Lara Richardsen (Südtondern)

Torschützenkönigin: Lea Leichsenring (TSB)

Für den ersten Platz gab es zusätzlich zu den obligatorischen Medaillen noch einen Pokal der besonderen Art: Der "Club Unternehmerinnen" sponserte das Turnier mit einem großen Wanderpokal, der nun Platz für insgesamt 18 Turniersieger hat. Der Heider SV verewigte sich auf dieser Trophäe nun als Erster. Die Pokalübergabe vollzog Frau Petersen, 1. Vorsitzende des Clubs, nach einer netten Ansprache an die Mädchen.

Der SHFV, das Organisationsteam, die Stadt Flensburg und der TSB danken für das tolle Turnier! Wir freuen uns auf das Jahr 2015!

 

Termine

Keine News in dieser Ansicht.